+49 211 49 312 39 kontakt@neuenjobsuchen.de

Umgangsformen im Berufsalltag

Gute zwischenmenschliche Umgangsformen im Berufsalltag sollten selbstverständlich sein. Keiner hat Zweifel, dass zu viel Höflichkeit schaden könnte, im Gegenteil. Ein freundliches, respektvolles und höfliches Miteinander trägt zu einer positiven Stimmung im Berufsalltag bei und zeugt von einer guten Kinderstube.

Doch in welchen Bereichen muss man auf gute Umgangsformen achten?

Geschäftsessen

Beim Geschäftsessen geht es nicht nur um fachliche Themen, das Gesamtpaket muss stimmen. Als Gesprächs- und Geschäftspartner repräsentiere ich ein Unternehmen und daher sollte ich mich mit diesen Punkten auseinandersetzen:

  • (Business-) Kleidung
  • Small Talk
  • Tischmanieren
  • Auftreten und Verhalten

Du kannst zwar fachlich überzeugen, persönlich bist du eher peinlich und hast kein gutes Benehmen. Ich denke, das wird nicht für einen positven Leumund sorgen und erfolgreich wirst du damit auf Dauer auch nicht sein.

Dresscode im Geschäftsleben

Business-Kleidung – das ist die Kleidung, die im Geschäftsalltag getragen wird. Jedes Unternehmen gibt Regeln vor, die es gilt einzuhalten.

Business-Casual – die Kleidung wird nach Dienstschluss, auf Seminaren oder Symposien getragen.

Casual – wird auf Seminaren und informellen Meetings getragen.

Duzen oder Siezen

Was ist Usus im Unternehmen? Das „Sie“ oder „Du“? Wenn man sich unsicher ist, dann spricht man die neuen Kollegen formell mit dem „Sie“ an. Oft wird bereits im Einführungsgespräch, durch die Personalabteilung, darüber informiert, wie sich die Kollegen untereinander ansprechen.

Grundsätzlich gilt folgende Regel: Rang vor Alter vor Geschlecht.

  • Das bedeutet ranghöhere Person bietet das “Du” an.
  • Die ältere Person bietet der jüngeren Person das “Du” an.
  • Die Frau bietet dem Mann das “Du” an.

 

Möchtest du mehr zu Umgangsformen erfahren, dann lies den vollständigen Artikel: Gute Umgangsformen im Berufsleben.