+49 211 49 312 39 kontakt@neuenjobsuchen.de

Deckblatt

Eine Bewerbung sieht mit einem Deckblatt immer kompletter bzw. ordentlicher aus. Das Deckblatt gehört jedoch nicht obligatorisch zur Bewerbung, es ist also kein Muss.

Egal ob du dich für eine Aushilfstätigkeit, einen Ausbildungsplatz, ein Praktikum, oder eine Festanstellung bewirbst, das Deckblatt vermittelt einen ersten Eindruck von deiner Person.

Die Gestaltung, das Design, die Schriftart und die Farbgebung sagen etwas über deine Kreativität, Arbeitsweise sowie deine Eigenwahrnehmung aus. Es zeigt auch, dass du dir Mühe bei der Aufbereitung deiner Bewerbungsunterlagen gegeben hast.

Es gibt Personaler, die legen keinen gesteigerten Wert auf ein Deckblatt. Wenn du dich jedoch dafür entscheidest, dann sollte das Layout zum Gesamteindruck deiner Bewerbung passen. Das Deckblatt wird vor den Lebenslauf platziert.

Was kommt alles auf ein Deckblatt

1. Überschrift: Zum Beispiel „Bewerbung“. Die Überschrift steht entweder links oben oder in der Mitte.

2. Position: Hier wird nur kurz beschrieben auf welche Position man sich bewirbt. (Stellenbezeichnung, Referenznummer und/oder Ort). So weiß das Unternehmen sofort, auf welche Stelle du Bezug nimmst.

3. Kontaktdaten: Vorname und Nachname, Anschrift, Telefon, E-Mail und falls vorhanden, gib hier direkt deinen Link zum LinkedIn- oder Xing-Profil an. Die Kontaktdaten sind grundsätzlich wichtig und werden leider immer wieder vergessen.

4. Bewerbungsfoto: Optional (es ist nicht verpflichtend), falls du dich für eine Bewerbung mit Foto entscheidest, dann sollte das Foto nicht älter als zwei Jahre sein.

Weitere Hinweise zum Bewerbungsfoto kann du in diesem Artikel nachlesen.

5. Inhaltsangabe: Es ist nicht das Anschreiben! Daher wird nur kurz beschrieben, was die Bewerbung beinhaltet z. B. (Anschreiben ist immer die 1. Seite), Lebenslauf, Zeugnisse, Motivationsschreiben und Zertifikate.

Der Gesamteindruck sollte immer seriös sein. Achte darauf, dass dein Deckblatt nicht zu kitschig oder zu überfüllt ist. Je einfacher die Gestaltung ist, desto besser.

Qualität checken

Sofern du deine Bewerbung per Mail verschickst, stelle sicher, dass die Qualität gut lesbar ist. Mache vor Versand sicherheitshalber einen Testdruck, um zu sehen, ob die Texte richtig formatiert sind.

Trotzdem, dass wir im digitalen Zeitalter leben, drucken viele immer noch gerne die Bewerbung aus. Es wäre dann schade, wenn die Datei ein falsches Format aufweist.

Falls du die Bewerbung per Post verschickst, verwende hochwertiges weißes Papier. Du möchtest doch nicht den Eindruck hinterlassen, du hättest am falschen Ende gespart.

Prüfe auf jeden Fall vor Versand:

  • Sind deine Kontaktdaten vollständig?
  • Habe ich das richtige Unternehmen angeschrieben?
  • Habe ich den richtigen Ansprechpartner angesprochen?
  • Ist der Lebenslauf und das Anschreiben richtig datiert?
  • Ist die Dateigröße im übertragbaren Rahmen?
  • Sind alle Dokumente komplett?

 

Weitere Informationen zum Bewerbungsprozess findest du auf frankenheimpb.de.

}

Lesedauer etwa 5 Minuten.

Jobsuche


Du suchst einen neuen Job?

Lerne potentielle Arbeitgeber kennen.

 

Abonniere unseren Newsletter!

Wir helfen Dir bei der Jobsuche mit Karrieretipps und stellen dir Arbeitgeber vor, die neue Mitarbeiter suchen.

Erfahre worauf du beim Bewerbungsprozess achten musst!

Mustervorlage Deckblatt